Es gibt zwei unterschiedliche Wege, Belege mit domonda zu bezahlen.
Zahlungen für einzelne Rechnungen können direkt über die Oberfläche angestoßen und ausgeführt werden. Wenn Sie mehrere Rechnungen gemeinsam bezahlen möchten, können Sie in domonda die Rechnungen in einer Zahlungs-XML zusammenfassen und diese in Ihrem Online-Banking überweisen.
Die nachstehenden Artikel erklären beide Varianten im Detail.


Zahlung einer einzelnen Rechnung direkt aus der Oberfläche

  1. Gehen Sie in die Detailansicht des Beleges, den Sie über domonda bezahlen möchten.

  2. Im Tab Dokument Aktionen finden Sie den Abschnitt Zahlung.

  3. Überprüfen Sie die hinterlegten Daten auf Korrektheit, wählen Sie das Bankkonto aus, von welchem Sie die Zahlung tätigen möchten und Klicken Sie anschließend auf den Button Bezahlen.

Zahlung von Rechnungen direkt in domonda

4. Im nächsten Schritt wird ein separates Fenster geöffnet über welches der Zahlungsprozess
abgewickelt wird. Halten Sie bitte Ihre Bankdaten bereit und folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm.

5. Nachdem der Zahlungsprozess abgeschlossen wurde, wird der Beleg als bezahlt markiert.
Die Zahlung der einzelnen Rechnung ist damit erfolgreich beendet.


Zahlung mehrerer Rechnungen via Zahlungs-XML

Wenn Sie mehrere Rechnungen gleichzeitig anweisen wollen, können Sie dies mithilfe unserer Zahlungs-XML tun. Sie können so ganz einfach einen bis fünfzig Belege gleichzeitig in einer XML-Datei exportieren. Diese Datei wird anschließend per Drag & Drop (ziehen der Datei mit der Maustaste) im Online-Banking im dafür vorgesehenen Bereich hochgeladen und im Anschluss angewiesen.

Bitte beachten Sie vor Erstellen einer Zahlungs-XML unsere Best Practices (Sie finden diese ein Stückchen weiter unten im Artikel), damit Sie eine ideale Vorbereitung haben und zukünftig Belege im Handumdrehen bezahlen können.

Bei unseren XML-Dateien handelt es sich um sogenannte PAIN.001 Dateien.

  1. Gehen Sie in die Belegübersicht (Menüreiter Dokumente) und setzen Sie dort ein Filterset von Rechnungen, die bezahlt werden sollen.

Beispielsweise:
Voreingestellter Filter: Verbindlichkeiten
Datum: von Datum letzte Woche Montag
bis Datum letzte Woche Freitag

Auswahl von Verbindlichkeiten bei den Filtern

2. Klicken Sie im Anschluss auf das 3-Punkte-Icon rechts neben
Alle Exportieren und wählen Sie den Unterpunkt
Zahlungs-XML generieren.

Zahlungs-XML erzeugen auswählen

3. Im nächsten Schritt wählen Sie bitte das Bankkonto, von
welchem die Überweisung im Online-Banking vorgenommen
werden soll. Um die Zahlungs-XML abzuschließen, klicken Sie
auf den Button Erstellen (am Ende der XML-Datei). Die
heruntergeladene Datei können Sie nun im Online-Banking
hochladen und durchführen.

Sie können für jede Rechnung unterschiedliche Ausführungsdaten wählen. Klären Sie jedoch bitte mit Ihrer
Bank vorab, ob unterschiedliche Ausführungsdaten einer
XML-Datei verarbeitet werden können. Ansonsten kommt es zu einer Sammelüberweisung.

Zu diesem Zeitpunkt sollten bereits alle Daten auf Korrektheit überprüft worden sein!

Auswahl des Bankkontos für die Zahlung

Unsere Best-practices zum Erstellen einer Zahlungs-XML

Es gibt ein Paar Punkte, die Sie vorab beachten können, damit alle Daten korrekt in der Zahlungs-XML erfasst wurden und Sie Ihre Zahlung möglichst schnell abwickeln können.


Legen Sie Zahlungsvoreinstellungen an

Wenn Sie bei einem Lieferanten immer dieselben Zahlungskonditionen haben lohnt es sich, eine Zahlungsvoreinstellung zu hinterlegen. IBAN & BIC, optional auch Fälligkeits- & Skontodaten sowie Skonto-Prozentsätze, werden dann auf Geschäftspartnerebene gespeichert. Immer wenn ein neuer Beleg dieses Lieferanten ins System kommt, werden die Zahlungsinformationen automatisch vorausgefüllt.

Anleitung: Zahlungsvoreinstellung hinzufügen
  1. Klicken Sie auf Ihren Nutzernamen und auf Einstellungen.

  2. Im Einstellungsmenü wählen Sie den Reiter Firma und anschließend das Tab Geschäftspartner aus.

  3. Klicken Sie in der Liste aller Geschäftspartner jenen an, bei dem Sie die Voreinstellung hinterlegen möchten.

  4. Es öffnen sich nun die Detailinformationen zum Geschäftspartner. Wenn Sie in diesem Fenster ganz nach unten scrollen finden Sie den Abschnitt Zahlungsvoreinstellung.

  5. Geben Sie die IBAN (Pflichtfeld) und optional auch den BIC, Präfix für den Verwendungszweck, Fälligkeitstage & Skonto nach Rechnungsdatum, sowie den Skonto-Prozentsatz ein.

Die vorerfassten Daten bei Fälligkeit, Skonto und Skonto Prozent können Sie abändern oder gänzlich rausnehmen.

Zahlungsvoreinstellung zu Geschäftspartner hinzufügen


Kontrollieren Sie vorab die Daten

Bevor Zahlungen angestoßen werden, sollte sichergestellt sein, dass die Daten korrekt erfasst wurden. Dieser manuelle Check der ausgelesenen Prüfungsdetails erfolgt idealerweise laufend durch Sie und/oder Ihre Kollegen. Falsch ausgelesene Belegbestandteile sollten direkt korrigiert werden.
Folgende Belegbestandteile sollten im laufenden Betrieb kontrolliert werden:

  • Geschäftspartner

  • Rechnungsnummer

  • Rechnungsbetrag

  • IBAN (evtl. auch BIC)


Filtern Sie nach Belegen ohne IBAN

Dieser Schritt erfolgt idealerweise auch im laufenden Betrieb, kann aber natürlich auch vor Erstellen einer XML-Datei vorgenommen werden.

Anleitung: nach Belegen ohne IBAN filtern

Filtern Sie in der Belegübersicht nach den Belegen, die Sie per Zahlungs-XML anweisen möchten. Setzen Sie anschließend zusätzlich den Filter VollständigkeitIBANAusschließen.

Belege ohne IBAN filtern

Nun werden Ihnen alle Belege angezeigt, bei denen noch kein IBAN hinterlegt ist. Sie können auf den ersten Beleg klicken, mit Ihrer Maus auf dem Belegbild den IBAN markieren und mit den Tasten STRG+C (Mac: cmd+C) den IBAN kopieren und im IBAN-Feld mit STRG+V (Mac: cmd+V) einfügen. Speichern Sie Ihre Eingabe ab und klicken Sie zum nächsten Beleg weiter.

Kopieren der IBAN direkt von der Rechnung

Nachdem Sie alle fehlenden IBAN hinterlegt haben, können Sie sicher sein, dass diese Felder beim Erstellen einer Zahlungs-XML alle bereits ausgefüllt sind.


Setzen Sie unterschiedliche Ausführungsdaten

Sie möchten Rechnungen gemeinsam anweisen, die jedoch alle/teilweise an unterschiedlichen Daten überwiesen werden sollen?

Kein Problem! Beim Erstellen der Zahlungs-XML haben Sie die Möglichkeit bei jeder Rechnung das Ausführungsdatum abzuändern. So können Sie alle Belege, die bspw. innerhalb der nächsten Woche fällig sind, gemeinsam anweisen. Jeder Beleg geht jedoch am Ausführungsdatum einzeln von Ihrem Bankkonto ab.

Bitte klären Sie vorab mit Ihrer Bank ab, ob sie Informationen über unterschiedliche Ausführungsdaten aus XML-Dateien verarbeiten können. Wenn dies nicht der Fall ist, werden Ihre Belege der Zahlungs-XML alle gemeinsam als eine Sammelüberweisung vom Bankkonto abgehen.

Haben Sie Fragen?
Schreiben Sie uns doch an support@domonda.com - wir helfen Ihnen gerne weiter!